Unsere Schule heißt Sie Willkommen

Aktuelles: 

Schreiben von Kultusministerin Dr. Eisenmann (15.05.2020): Wiederaufnahme des Unterrichts in der Grundschule

 



Wichtige Informationen aus aktuellem Anlass:

08.05.2020

Liebe Eltern und Kinder der Birkenbachschule,

 wie Sie sicher bereits aus der Presse entnommen haben, findet in Kürze die schrittweise Öffnung der Schulen statt.

Dies ist nach der langen Zeit des Wartens ein Ereignis, auf das sich die meisten freuen werden.

Endlich wieder andere Kinder und Lehrpersonen treffen - wie herrlich!

 

So sehr wir uns aufeinander freuen, so wichtig ist es aber auch, dass wir alle sehr sorgsam und aufmerksam miteinander umgehen. Wir alle wollen Erkrankungen vermeiden helfen.

Wir haben deshalb in der Zwischenzeit ein spezielles Corona Hygienekonzept für Berwangen und Kirchardt erarbeitet. Dieses beinhaltet im Besonderen

-         Mit Klebestreifen versehene Standorte (Eingangsbereich) vor dem Betreten des Gebäudes

-         Aufenthaltsmarkierungen (Parzellen) für den Pausenhof

-         Ampelsysteme für die Toiletten (Aufenthalt nur einzeln erlaubt)

-         Sehr detaillierte Desinfektionspläne (von Lehrpersonal und Reinigungsteam umgesetzt)

-         Versetzte Zeiten der einzelnen Lerngruppen (Beginn, Pause, Ende)

-         Unbedingtes Einhalten des Händewaschens und vorgesehene Zeiten dafür (beim Schulbeginn obligatorisch)

-         Unbedingtes Einhalten und Auffordern zur Niesettikette (Armbeuge Niesen, Husten)

-         Gute Belüftung der Räume und regelmäßiges Stoßlüften

Mit diesen Vorkehrungen sind wir gut gesichert, aber zum Rundumgelingen brauchen wir Ihre aktive Mithilfe.

 

Liebe Eltern bitte:

> Schicken Sie Ihr Kind so zum Unterricht, dass es UNBEDINGT PÜNKTLICH ist

> Kein Aufenthalt (von Kindern oder Eltern) auf den Pausenhöfen und in den Eingangsbereichen

> Durch die unterschiedlichen Beginn-Pausen- und Endzeiten der einzelnen Lerngruppen entsteht ein straffes zeitliches Programm, welches unbedingt eingehalten werden muss

> Kommen Sie NICHT mit Ihrem Kind zur Schule

> Betreten Sie das Schulhaus und Sekretariat nicht

> Halten Sie sich von den Eingängen der Schulgebäude fern

> Vermeiden Sie Ansammlungen von Kindern oder Eltern, soweit dies in Ihrer Macht steht

> Lassen Sie Ihr Kind bei den geringsten Krankheitsanzeichen zuhause

> Informieren Sie das Sekretariat über die Erkrankung des Kindes

> Sprechen Sie mit Ihrem Kind ernsthaft über die notwendigen Schulmaßnahmen

Bitte arbeiten Sie Hand in Hand mit uns. Ohne Ihre Mithilfe ist ein aufmerksamer und umsichtiger Schulbetrieb in den Anfangs- und Endzeiten des Unterrichts nicht möglich.

Es kommt jetzt auf uns alle an.

Das brotZeit Frühstück entfällt bis zum Ende dieses Schuljahres.

 

Der Schulbetrieb startet für alle 4. Klassen am Montag, 18.Mai 2020.

Da wir nur maximal 15 Kinder in einem Klassenraum unterbringen dürfen (Abstandsregel) müssen wir die meisten Klassen (außer 4a) in 2 Gruppen teilen. Sie erfahren in den nächsten Tagen durch die KlassenlehrerInnen in welcher Gruppe Ihr Kind ist und zu welchen Zeiten der Unterricht in welchem Raum durch wen stattfindet (Lerngruppe, Zeiten, Räume, Lehrperson).

Kommen Sie bitte auch am ersten Schultag Ihres Kindes NICHT mit in die Schule.

Ich versichere Ihnen ausdrücklich, dass wir uns sehr umsichtig um ALLE Kinder, welche in der Schule sind, kümmern werden. Sie brauchen keine Sorge haben, dass ein Kind verloren geht oder umherirrt. Nach allen wird geschaut, um jedes wird sich gekümmert.

Die Kinder müssen sich auf den Markierungen vor den Eingängen zur vereinbarten Zeit (Elternbrief KlassenlehrerIn) anstellen und gehen dann sehr geordnet in die vorgesehenen Zimmer. Dort wird obligatorisch Hände gewaschen und auf einem vorgesehen Platz an einem mit Namen versehenen Einzeltisch Platz genommen.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle KlassenlehrerInnen für den Unterricht eingesetzt werden können. Im Lehrerkollegium gibt es, wie in der restlichen Bevölkerung auch, einige Menschen, welche zu den Risikogruppen A und B gehören und deshalb die Schule nicht besuchen dürfen.

Bitte bereiten Sie Ihr Kind darauf vor, dass evtl. eine andere Lehrerin, ein anderer Lehrer den Unterricht übernehmen wird.

 

Bis zu den Pfingstferien (01.06.-14.06.2020) werden nur die 4. Klassen beschult.

 

Nach den Pfingstferien (ab 15.06.20) kommen auch die Klassen 1,2 und 3 im wöchentlichen Wechsel in die Schule. Es ist vorgesehen, dass jedes Kind täglich ca. 2 Stunden Unterricht erhalten soll.

Die genauen Anfangs- und Endzeiten, wann Ihr Kind in der Schule unterrichtet wird, gehen Ihnen über den KlassenlehrerInnenbrief demnächst zu.

Vorab kann ich sagen: KW (Kalenderwoche)      25:  Klasse 1 und Klasse 3 (je 2 Stunden)

                                                                      KW      26: Klassen 2 und 4 (je 2 Stunden)

                                                                      KW      27: Klassen 1 und Klassen 3 (je 2 Stunden)

                                                                      KW      28: Klassen 2 und 4   usw.

 

Außerdem plane ich die Einrichtung von Fördergruppen, in welchen Kinder, die viel aufzuholen haben, differenziert gefördert werden können. Dies ist aber abhängig vom Personal. Die Kinder, welche dafür infrage kommen, legen die Klassenlehrer bzw. Fachlehrer fest.

 

Liebe Eltern, ich hoffe, Sie erst einmal über alle brennenden Fragen bezüglich des Bereichs Schule informiert zu haben und bitte Sie um Geduld, Wohlwollen und Vertrauen. Ich bin mir bewusst, dass das an allen Stellen von Ihnen abverlangt wird, sehe aber keinen anderen guten Weg um die Krise gemeinsam zu meistern.

Sollten Sie Sorgen oder Ängste haben, so melden Sie sich bitte bei mir.

Zusammen werden wir gute Lösungen finden.

Es freut sich auf den Beginn der Schule und grüßt Sie sehr herzlich Ihre

 

Constanze Gärtner

Rektorin

 

Sprechzeiten der Schulsozialarbeit Kirchardt vor Ort


 

 

 



 



Wichtige Informationen aus aktuellem Anlass:

Eilige Maßnahmen zur Eindämmung einer Ausbreitung des Coronavirus

(Update vom 16.03.2020)
                 
Liebe Eltern,

aufgrund der weiterhin dynamischen Lageentwicklung bezüglich der Verbreitung des Coronavirus in Baden- Württemberg hat die Landesregierung von Baden- Württemberg am Freitag, den 13. März 2020, beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle öffentlichen und privaten Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. Diese Maßnahme dient zum Schutz der Bevölkerung und soll die täglichen Kontakte reduzieren und dadurch die Ausbreitung des Virus verzögern und ein Zeitfenster eröffnen, in welchem die bestmögliche  medizinische Vorsorge getroffen werden kann.

Gleichzeitig entfallen jegliche schulische Veranstaltungen bis einschließlich der Osterferien, also bis 19.April 2020.Es findet die Einrichtung einer Notfallbetreuung an der Schule für diejenigen Schülerinnen und Schüler statt, bei welchen BEIDE Erziehungsberechtigte in gesellschaftlich relevanten Infrastrukturberufsfeldern beschäftigt sind, oder Alleinerziehende .Zu diesen Berufsgruppen zählen:

- Gesundheitsvorsorge: medizinisches und pflegerisches Personal-Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten

- Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Polizei)

- einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)

- Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)

- Lebensmittelbranche

Die Notfallbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler und wird von der Schulleitung organisiert. Eine Meldung bis zum Montag, 16.03.20 ist daher unbedingt erforderlich.

Ich bin mir bewusst, dass die Unterbringung der Kinder in dieser Zeit für viele Eltern sehr problematisch werden wird. Ich bitte Sie daher, sich gegenseitig zu vernetzen und zu unterstützen, um so dieser gesellschaftlichen Herausforderung am besten begegnen zu können.

Ihre Kinder haben von den verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrern der Schule Lernpakete bekommen, welche sie zuhause in der unterrichtsfreien Zeit erledigen sollen. Ich bitte Sie dafür Sorge zu tragen, dass Ihre Kinder auch in dieser Ausnahmezeit weiter am Lernen bleiben und bereits Gelerntes durch die häuslichen Aufgaben weiter festigen. Das tägliche Lesen und Rechnen ist dabei von besonderer Bedeutung.

Das Sekretariat und Rektorat ist bis zum Beginn der Osterferien täglich von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr sicher besetzt. Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Email an mich.

Das brotZeit Frühstück fällt auch nach den Osterferien am Montag, den 20. und Dienstag, den 21.April 2020 aus. Wir beobachten die Lage und entscheiden, ob es am Mittwoch, den 22.04. wieder stattfinden wird.

Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand der Schulen über die Internetseite des Kultusministeriums Baden-Württemberg.

Ich bin sicher, dass die eingeleiteten Maßnahmen zum Ziele führen werden und bedanke mich bei allen Beteiligten (Eltern, Lehrerinnen und  Lehrern, den Verwaltungsangestellten) für die gute Zusammenarbeit und Mitarbeit.

Kommen Sie gesund durch diese Zeit.

Es grüßt Sie herzlich

Constanze Gärtner    





(Update vom 14.03.2020)

 

 

Wie Sie der aktuellsten Pressemitteilung des Kultusministeriums entnehmen können, sind alle Schulen des Bundeslandes von Dienstag, 17.März 2020 bis Freitag, 17.April 2020 geschlossen.

Darüber hinaus werden in diesem Zeitraum alle Schulveranstaltungen eingestellt. Elternabende und ähnliche schulische Veranstaltungen entfallen bis auf weiteres.

Die Errichtung einer schulischen Notfallbetreuung steht Personen zur Verfügung, die in den Bereichen der kritischen Infrastruktur beschäftigt sind. Zu diesen zählen Beschäftigungen in

-    Der Gesundheitsvorsorge (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung

     notwendigen Medizinprodukten),

-   Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen

    Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz),

-   Die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),

-   Lebensmittelbranche

Bitte beachten Sie dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur (siehe oben) tätig sind.  

Die Notfallbetreuung an den Schulen erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler.   

Wichtig: Sollten die oben genannten Bedingungen auf Sie zutreffen, so bitte ich Sie zur Ermittlung des Betreuungsbedarfs, sich bis spätestens Montag, 16.03.2020 um 10.00 Uhr telefonisch (Telefonnummer: 07266/20842) oder per Email (schule@kirchardt.de) im Sekretariat der Birkenbachschule zu melden.

Den Schülerinnen und Schüler werden am Montag, 16.03.2020 von den Lehrpersonen Informationen und Materialien an die Hand gegeben, um in der unterrichtsfreien Zeit häuslich schulische Arbeiten machen zu können.

Sollten sich neue Hinweise oder Informationen ergeben, so werden wir diese zeitnah auf der Homepage bereitgestellt.


Mit freundlichen Grüßen

Constanze Gärtner

 



 

Feuerwehreinsatz an der Birkenbachschule

Klasse 3c besucht Bücherei


Die Birkenbachschule ist seit dem Schuljahr 2019/20 eine reine Grundschule und wird von Schülerinnen und Schülern aus den Teilgemeinden Kirchardt, Bockschaft und Berwangen besucht. In Kirchardt sind wir durchgängig zweizügig (zwei erste Klassen, zwei zweite Klassen usw.), im Schulstandort Berwangen einzügig.

Ihre Kinder stehen bei uns an erster Stelle und wir arbeiten täglich mit großem Engagement daran, allen Kindern, die unsere Schule besuchen, gute Lern- und Lebensbegleiter zu sein. Jedes Kind ist, soll und darf bei uns unterschiedlich sein. Wir sehen es als eine zentrale Aufgabe an, diese Unterschiedlichkeit wahrzunehmen und jedem Kind individuelle Lernerfolge bereitzustellen, an welchen es wachsen und sich bestmöglich entwickeln kann.

Um diese Aufgabe optimal umzusetzen, haben wir verschiedene schuleigene Konzepte entwickelt: Sozialkonzept (Sozialcurriculum), individuelles Lernkonzept (PerLe= persönliche Lernzeit), Bereitstellung des Birki-Lab (schuleigenen Experimentierlabors), Leseintensivkonzept und einiges mehr. Sprechen Sie uns an!

Zur Erfüllung dieser Aufgabe arbeiten bei uns viele Lehrerinnen und Lehrer motiviert und sehr engagiert am Kind.
Die Schulsozialarbeit ergänzt und unterstützt unseren sozialpädagogischen Ansatz und wirkt in vielfältiger Weise am Schulleben mit.

 

Wir freuen uns auf Sie!