Unsere Schule heißt Sie Willkommen

Aktuelles

Änderung der verlässlichen Grundschule ab 2023

 Endlich Sommerferien!

Es ist jedes Jahr wieder ein besonderer Moment, wenn am letzten Mittwoch im Juli die Schulglocke nach der vierten Stunde erklingt und somit die Sommerferien eingeläutet werden. Jubelnde Kinder, die sich auf den anstehenden Urlaub freuen, aber auch lange Abschiedsumarmungen der Viertklässler. Doch springen wir noch kurz ein Stück zurück an den Anfang dieses freudigen Tages. Los geht der letzte Schultag in Kirchardt immer mit einem Gottesdienst. In Berwangen am vorletzten Schultag. Und diesmal auch endlich wieder in der Kirche, nachdem die letzten Gottesdienste coronabedingt immer per Audiodatei in die Klassenzimmer gestreamt wurden. Wie immer leben unsere Gottesdienste von einer hohen Schülerbeteiligung. So war es auch in diesem Jahr. In Berwangen wurde sogar ein ganzes Musical aufgeführt. Dieses hatte Frau Fuchs und weitere Kolleginnen mit den Kindern einstudiert. Angelehnt an die biblische Erzählung Das verlorene Schaf, machte sich der gute Hirte auf die Suche nach dem einen Schaf, das verloren gegangen war. Umrahmt war die Erzählung von einigen fetzigen Liedern, die von den Kindern begeistert gesungen wurden. Den Gottesdienst in Berwangen, sowie in Kirchardt, eröffnete jeweils unsere Schulband Birkifetzer unter der Leitung von Herr Lazarus. In Kirchardt wurde das Mottolied des Gottesdienstes Gib uns Frieden jeden Tag durch Gedanken der Dritt- und Viertklässler ergänzt. Sie hatten sich mit den Wörtern Frieden – Freiheit - Freude im Unterricht beschäftigt. Die Erstklässler hatten gemeinsam mit Frau Hoffmann passend dazu die Wörter farblich gestaltet. Es folgten die Fürbitten, vorgetragen von den Zweitklässlern. Diese wurden gemeinsam mit Frau Schell, unserer Referendarin, im Unterricht vorbereitet. Anschließend betete die Schulfamilie gemeinsam das Vater Unser. Traditionell erst auf Deutsch und anschließend auf Aramäisch mit Pfarrer Jakob. Für die Viertklässler gibt es am Schuljahresende auch immer etwas zum Mitnehmen und Erinnern. In diesem Jahr bekamen unsere Viertklässler in Berangen und Kirchardt Regenbogenbändchen. Somit kann die Erinnerung an die Grundschulzeit immer am Handgelenk getragen werden. Beim gemeinsamen Lied Hand in Hand, sangen die Kinder nicht nur kräftig mit, sondern hielten sich im Refrain auch an den Händen, als Sichtbarkeit des gemeinsamen Bandes, so wie es auch im Refrain heißt: „Lass uns singen Hand in Hand, wie ein Band quer durchs Land!“ Nach dem Abschlusssegen spielte die Schulband das bekannte Lied Hevenu Shalom Alejchem, bei dem alle Kinder kräftig mitsangen. Danach ging es wieder zurück in die Schule. Kurz vor Schulende gab es noch ein Highlight für unsere Viertklässler, denn sie wurden mit einer Überraschung von allen Kindern unserer Schule verabschiedet. Man kann sich das in etwa so vorstellen: Herr Lazarus lief vorne, auf den Schultern eine große Lautsprecherbox, aus der musikalische Highlights des Schuljahres ertönten. Links und rechts die restlichen Kinder der Schule im Spalier und mit tosendem Applaus. Und mittendurch unsere Viertklässler als Polonaise. Am Ausgang wurden unsere Viertklässler dann aber wirklich rausgeschmissen und das im wahrsten Sinne des Wortes. Natürlich nicht auf den harten Boden, es war eine Weichbodenmatte ausgelegt. Die Lehrer der vierten Klasse schmissen die Kinder dann im hohen Bogen aus der Schule. Der wohl lustigste Rausschmiss, den man sich vorstellen kann. Und dann war es soweit: der Schulgong eröffnete die Sommerferien und für unsere Viertklässler endete hiermit auch die Grundschulzeit. Wir wünschen euch alles Gute auf eurem weiteren Lebensweg und allen schönen und erholsamen Sommerferien. Aber jetzt: Raus mit euch allen!

Zum Abschied gabs Regenbogenbändchen für unsere Viertklässler.

Text und Foto: Lazarus


 

Ein letztes Mal gefetzt!

Wir nehmen am Ende dieses Schljahres nicht nur Abschied von unseren Viertklässlern, sondern auch von der bisherigen Besetzung der Schulband Birkifetzer. Denn diese bestand aktuell nur aus Viertklässlern. In diesem Schuljahr gab es auch endlich wieder ein paar Auftritte. Angefangen hatte es noch mit kleinen Konzerten auf dem Pausenhof und Aufnahmen für die Audioandachten. Im Sommer gab es dann den großen Auftritt auf dem Dorffest in Bockschaft und bei der Schulversammlung im Juni in unserer Schule. Den großen Abschluss gab es dann in beiden Gottesdiensten zum Schuljahresende in Berwangen und Kirchardt.

Es rockten für Sie: Jonas an der Trompete (4c), Jonathan an der Trompete (4c), Lana am Keyboard (4c), Nils am Schlagzeug (4a) und erst seit wenigen Wochen dabei: Max an der E-Gitarre (3a). Wir sagen danke für euren musikalischen Einsatz. Ihr habt gerockt!

Im kommenden Schljahr geht es dann mit neuer Besetzung weiter.

 Die Instrumente stehen bereit für den letzten gemeinsamen Auftritt.

 Text und Foto: J. Lazarus 



 Hoch die Becher: Endlich wieder Schulversammlung

Am Mittwoch vor den Pfingstferien fand endlich mal wieder eine richtige Schulversammlung an unserer Schule statt. Alle Kinder der Schule, die an diesem Tag im Haus waren, versammelten sich gemeinsam in der Aula. Organisiert wurde die Versammlung von unserem Birkirat, unter der Leitung von Herrn Stumpf und Frau Friederich. Die Kinder des Birkirates führten auch komplett durch das Programm und moderierten die einzelnen Beiträge an. Ziemlich mutig vor allen Kindern der Schule in ein Mikrofon zu sprechen! Nachdem alle Kinder Platz gefunden hatten, gab es zunächst eine Begrüßung durch ein Birkiratsmitglied. Darauf folgte eine musikalische Aktivierung mit Herrn Lazarus. Dabei stampfte und klatschte die ganze Schulfamilie, dass die Wände nur so wackelten. Das heutige Programm war wieder sehr vielfältig. Die Klasse 2b von Frau Benoist zeigte in einem kurzen Rollenspiel, wie schön es sich anfühlt, wenn man morgens freundlich begrüßt wird. Dies wurde auch gleich zum Motto des Monats erklärt. Denn jeden Monat soll es ab sofort ein neues Schulmotto geben. Das Schulmotto für diesen Monat lautet: Wir begrüßen uns gegenseitig. Wir lächeln uns dabei an und gehen freundlich aufeinander zu. Die Viertklässler*innen berichteten über ihren Aufenthalt im Schullandheim. Herr Stumpf besprach mit allen Kindern das Thema „Regeln“. Ein wichtiger Aspekt der Schulversammlung ist nämlich, dass die anwesenden Kinder auch zu Wort kommen. Welche Regel ist für dich besonders wichtig im Schulalltag? Darauf folgten viele Wortmeldungen von Kindern aus ganz verschieden Klassen. Dabei kamen ganz unterschiedliche Ideen von den Kindern zusammen. Diese wurden aufgeschrieben und sollen in den nächsten Wochen im Klassenrat thematisiert werden. Herr Lazarus animierte anschließend mit seiner Gitarre und die ganze Schulfamilie bat mit dem Lied Hevenu Shalom Alechem um Frieden in aller Welt. Ein leider sehr aktuelles Thema, auch für unsere Kinder und ein echter Gänsehautmoment als 200 Kinder kräftig das schöne Lied aus Israel sangen.  Ein großes Highlight war sicher ein gemeinsamer Cupsong. Jedes Kind sollte an diesem Tag nämlich einen Becher mitbringen. Frau Zehacek und Herr Lazarus zeigten den Kindern vorne einen kurzen Becherrhythmus, der dann zu dem beliebten Sommerhit Heat Waves von allen Kindern mitgeklopft wurde. Zwischendurch hieß es: Hoch die Becher und alle Becher wurden hochgehalten. Dabei entstand ein tolles Bild: 200 bunte Becher über den Köpfen der Kinder, die sich rhythmisch zur Musik bewegten.

Zur Schulfamilie gehört seit einiger Zeit auch eine echte Schulband, die Birkifetzer. Sie hatten gegen Ende der Schulversammlung noch einen Überraschungsauftritt und gaben nochmals das Lied Hevenu Shalom Alechem zum Besten. Diesmal mit Schlagzeug, Keyboard und Trompeten. Nach einer kurzen Verabschiedung durch den Birkirat ging es wieder zurück ins Klassenzimmer. Man konnte viele strahlende Gesichter sehen, denn so eine Schulversammlung mit Diskussion über wichtige Schulthemen, Gesang, Rhythmus und Bewegung, mit allen Kindern gemeinsam, ist ein echtes Erlebnis in der Schule!

Johannes Lazarus

 

Die 4. Klässler der Birkenbachschule fuhren ins Schullandheim

Endlich ging es los. Am 11.05.2022 fuhren die Klassen 4b, 4a und 4c ins Schullandheim nach Rauenberg auf die Burg Rotenberg.

Als alle ankamen teilten die Lehrer und Lehrerinnen die Zimmer ein.

Dann mussten wir die Betten beziehen, es war nicht so leicht wie alle dachten.

Wir spielten nach dem Mittagessen auf dem Gelände. Es gab eine Rutsche, Tischtennisplatten und einen Bolzplatz.

Spät am Abend machten wir eine Nachtwanderung und hatten einen wunderschönen Ausblick.

Am nächsten Morgen gab es Frühstück, dann spielten viele Kinder wieder draußen.

Nach dem Mittagessen lösten wir Aufgaben einer Dorf-Rallye. Abends verspeisten wir Würstchen und Marshmallows, danach wurden die Sieger der Dorf-Rallye vorgelesen. Es war die Gruppe 6.

Anschließend gingen wir in den Discokeller und wir lachten, tanzten und sangen viel.

Nach der Disco waren wir alle sehr müde und schliefen ein.

Am Freitag ging es wieder nach Hause. Um 11:45 stiegen die Klassen in den Bus ein.

Wir kamen um 12:15 an daheim an und unsere Eltern holten uns ab.

Es war ein tolles Erlebnis.

Lina Münch, Annabel Altun, Sarah Demir und Lara Josef, 4b


Präsentation weiterführende Schularten für die Eltern der vierten Klassen




 Dorf – Rallye in der Gemeinde Kirchardt

Hier findest du die Rallye.

 



Elternbrief: Smartwatches und Fitnessarmbänder in der Schule

 

 

SCHULGESCHICHTEN VON HEUTE:






Das Jitsimärchen

 

 

 



Sprechzeiten der Schulsozialarbeit Kirchardt vor Ort 

 


Die Birkenbachschule ist seit dem Schuljahr 2019/20 eine reine Grundschule und wird von Schülerinnen und Schülern aus den Teilgemeinden Kirchardt, Bockschaft und Berwangen besucht. In Kirchardt sind wir durchgängig zweizügig (zwei erste Klassen, zwei zweite Klassen usw.), im Schulstandort Berwangen einzügig.


Ihre Kinder stehen bei uns an erster Stelle und wir arbeiten täglich mit großem Engagement daran, allen Kindern, die unsere Schule besuchen, gute Lern- und Lebensbegleiter zu sein. Jedes Kind ist, soll und darf bei uns unterschiedlich sein. Wir sehen es als eine zentrale Aufgabe an, diese Unterschiedlichkeit wahrzunehmen und jedem Kind individuelle Lernerfolge bereitzustellen, an welchen es wachsen und sich bestmöglich entwickeln kann.

Um diese Aufgabe optimal umzusetzen, haben wir verschiedene schuleigene Konzepte entwickelt: Sozialkonzept (Sozialcurriculum), individuelles Lernkonzept (PerLe= persönliche Lernzeit), Bereitstellung des Birki-Lab (schuleigenen Experimentierlabors), Leseintensivkonzept und einiges mehr. Sprechen Sie uns an!

Zur Erfüllung dieser Aufgabe arbeiten bei uns viele Lehrerinnen und Lehrer motiviert und sehr engagiert am Kind.
Die Schulsozialarbeit ergänzt und unterstützt unseren sozialpädagogischen Ansatz und wirkt in vielfältiger Weise am Schulleben mit.

 

Wir freuen uns auf Sie!